Münster

Münster, North Rhine-Westphalia, Germany
category: boundary — type: administrative — OSM: relation 62591

Items with no match found in OSM

261 items

University of Münster School of Business and Economics (Q4310083)
item type: Business School
Summary from English Wikipedia (enwiki)

The School of Business and Economics (German: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät) at the University of Münster (WWU) is one of the leading educational establishments for economics and business in Germany with 6,000 students.

Street address: Мюнстер, ул. Университэтштрассе, 14 (from Wikidata)

Gau Westfalen-Nord (Q1495893)
item type: Gau
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Gau Westfalen-Nord war von 1931 bis 1945 als Parteigau eine Gliederung der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) und ab 1933 Teil der NS-Herrschaft.

This item might be defunct. The English Wikipedia article is in these categories: 1945 disestablishments in Germany
West German Audio Book Library for the Blind (Q2564503)
item type: Blindenbücherei
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Westdeutsche Blindenhörbücherei e. V. (WBH) wurde gegründet, um Blinden und hochgradig Sehbehinderten Bücher und Zeitschriften zugänglich zu machen. Als größte Bibliothek ihrer Art in Deutschland ist sie im flächendeckenden Netz der Blindenbüchereien primär für Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland zuständig, beliefert ihre Hörer aber auch in anderen Bundesländern und im Ausland. Beliefert werden können auch Körperbehinderte, die ein Buch nicht handhaben können. Der Vorsitzende der WBH ist Siegfried Volkert.

website: https://www.wbh-online.de/

Halle Münsterland (Q1571441)
item type: Arena
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland ist das Veranstaltungszentrum der Region in Münster. Es wurde 1926 gegründet und besteht heute aus der Großen Halle, drei Messehallen und dem Kongresszentrum mit diversen Sälen und Tagungsräumen. Insgesamt umfasst es rund 20.000 Quadratmeter Hallenfläche und rund 10.000 Quadratmeter Freigelände. Seit Januar 2009 firmiert die Halle Münsterland als Messe und Congress Centrum Halle Münsterland, um die Vielfalt der Veranstaltungen, die hier stattfinden, deutlicher hervorzuheben.

Province of Westphalia (Q829718)
item type: Provinz in Preußen
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Provinz Westfalen war von 1815 bis 1918 eine Provinz des Königreichs Preußen und von 1918 bis 1946 eine Provinz des Freistaats Preußen.

This item might be defunct. The English Wikipedia article is in these categories: 1940s disestablishments in Prussia, 1946 disestablishments in Germany
Roggenmarkt (Münster) (Q2162043)
item type: Wochenmarkt / Platz
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Roggenmarkt im westfälischen Münster ist zusammen mit dem Alten Fischmarkt einer der ersten und ältesten Märkte der Stadt. Er entstand bereits gegen Mitte des 10. Jahrhunderts nordöstlich der Domburg um den St.-Paulus-Dom herum. Seinen Namen bekam er, weil auf diesem Markt hauptsächlich mit Roggen und anderem Getreide gehandelt wurde. Dabei lag er an einer wichtigen Handelsroute in Ost-West-Richtung nach Holland sowie in unmittelbarer Nähe der wichtigen Nord-Süd-Verbindung aus dem Rheinland in den Norden mit dem Friesland, Bremen und im späteren Verlauf auch Lübeck.

Trams in Münster (Q1687455)
item type: Straßenbahnsystem
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Straßenbahnnetz in Münster bestand vom 13. Juli 1901 bis zum 25. November 1954. Es wurde von den Stadtwerken Münster in Meterspur betrieben. In seiner maximalen Ausdehnung umfasste es drei Linien und 12 Kilometer Linienweg. Die günstigen ebenen topografischen Verhältnisse ermöglichten von Beginn an den Betrieb mit Beiwagen.

This item might be defunct. The English Wikipedia article is in these categories: Defunct town tramway systems by city
St. Jacobi (Münster) (Q15129338)
item type: Kirchengebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Kirche St. Jacobi in Münster stand südlich des St.-Paulus-Doms auf dem Domplatz und diente als Pfarrkirche für die Laien, die auf der Domimmunität wohnten. Die Kirche wurde 1262 erstmals erwähnt. Das Gebäude wurde in der Täuferzeit stark zerstört und dann ab 1535 wieder aufgebaut. Zur Zeit der französischen Herrschaft wurde das Gebäude im Jahr 1812 abgerissen, nachdem vorübergehend der Abriss des Doms und die Erhaltung von St. Jacobi erwogen worden war. Die Glocken aus St. Jacobi erhielt die St.-Agatha-Kirche in Angelmodde.

This item might be defunct. The English Wikipedia article is in these categories: Demolished buildings and structures in Germany
Münster-Handorf Airfield (Q1433748)
item type: Militärflugplatz
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Flugplatz Münster-Handorf ist ein ehemaliger Verkehrsflugplatz, Fliegerhorst der Luftwaffe und Nike-Abwehrstellung im Stadtteil Handorf der westfälischen Stadt Münster. Er dient heute als Standortübungsplatz.

Library of Academy of Fine Arts Münster (Q28738729)
item type: Hochschulbibliothek

Street address: Leonardo-Campus 10, 48149 Münster (from Wikidata)

website: http://www.kunstakademie-muenster.de/

Engelenschanze (Q1342044)
item type: Park
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Engelenschanze ist eine Parkanlage und zugleich wichtiger Verkehrsknotenpunkt im südwestlichen Zentrum der westfälischen Stadt Münster. Sie ist aus einer ehemaligen von Wassergräben umgebenen Schanze der Stadtbefestigung hervorgegangen, die 1622 als Johannisschanze errichtet wurde.

Vennheide (Q1444112)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Vennheide ist der Name einer Stadtzelle von Münster in Westfalen. Sie gehört zum Stadtbezirk Hiltrup sowie zum Wohnbereich (Stadtteil) Berg Fidel, ist von diesem allerdings sowohl geographisch als auch optisch deutlich abgrenzbar.

Haus Spital War Cemetery (Q15117733)
item type: Friedhof
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Kriegsgräberstätte Haus Spital ist ein Ehrenfriedhof in Nienberge, unweit des Rüschhauses, auf dem 816 Kriegstote des Ersten und Zweiten Weltkrieges ruhen. Da diese vornehmlich russischer Nationalität sind, wird der Friedhof im Volksmund auch Russenfriedhof genannt. Es ruhen aber auch Polen, Ukrainer, Wolgadeutsche sowie ein Inder dort.

Haskenau (Q1588445)
item type: Burg
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Haskenau, auch Wallburg Haskenau genannt, ist eine abgegangene Turmhügelburg (Motte) auf dem Gebiet der westfälischen Stadt Münster in Nordrhein-Westfalen. Sie befindet sich an der ehemaligen Mündung der Werse in die Ems.

Ludgeriplatz (Q1873867)
item type: Platz
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Ludgeriplatz ist ein Platz in Münster in Westfalen, der einen zweistreifigen Kreisverkehr beheimatet.

LWL-Institut für Westfälische Regionalgeschichte (Q28737711)
item type: Bibliothek

Street address: Fürstenbergstraße 13, 48143 Münster (from Wikidata)

website: http://www.lwl.org/LWL/Kultur/WIR/bibliothek/

D.I.W.A. Frauenforschungsstelle Münster e. V., Library (Q2253754)
item type: Bibliothek / Fachbibliothek
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

D.I.W.A., die Frauenforschungsstelle Münster e.V., ist eine Bibliothek und ein Archiv, das sich ausschließlich an Frauen richtet und den Schwerpunkt auf Frauen- und Geschlechterforschung und (regionale) Frauengeschichte legt. Sie ist untergebracht im C.U.B.A., der Kultur- und Begegnungsstätte in der Achtermannstraße.

Street address: Achtermannstraße 10-12, 48143 Münster (from Wikidata)

website: http://www.muenster.org/schwarze-witwe

Pascal-Gymnasium Münster (Q2055252)
item type: Gymnasium in Deutschland
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Pascal-Gymnasium Münster ist ein Gymnasium in Münster mit einem Schwerpunkt auf Mehrsprachigkeit und Sport.

Street address: Uppenkampstiege 17 (from Wikidata)

website: http://www.pascalgym.de

Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen, Bibliothek (Q28738722)
item type: Bibliothek

Street address: Sentmaringer Weg 61, 48151 Münster (from Wikidata)

website: http://www.ihk-nordwestfalen.de

Collegium Ludgerianum (Q1109249)
item type: Schule
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Collegium Ludgerianum war ein bischöfliches Konvikt in Münster. Der Name Ludgerianum wird heute noch für das ehemalige Konviktsgebäude am Domplatz verwendet.

Hochbunker Lazarettstraße Münster (Q1621709)
item type: Hochbunker
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Hochbunker an der Lazarettstraße steht gemeinsam mit dem „Schützenhof-Bunker“ an der Wörthstraße sowie der sogenannten "Bunkerschule" in St. Mauritz auf der Münsteraner Denkmalliste. Er stammt aus den Jahren 1941 bis 1943. Den Plänen nach bot er insgesamt 548 Menschen Schutz vor alliierten Bombenangriffen. Die regelmäßige Belegung betrug jedoch etwa 1200 Personen, für einzelne Luftangriffe ist jedoch eine Belegung mit bis zur fünffachen Menge der geplanten Kapazität belegt. Der Bunker war der zweite fertiggestellte von insgesamt 15 geplanten Großbunkern innerhalb der Stadt. Nach dem Zweiten Weltkrieg nutzte ihn die britische Militärregierung zeitweilig als Lagerraum für Kartenmaterial. Heute befindet er sich im Besitz der Stadt Münster.

Hochbunker Ottostraße Münster (Q1621713)
item type: Hochbunker
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Hochbunker an der Ottostraße (auch Hansabunker oder Hubertibunker) im westfälischen Münster war ein Zivilschutzbunker aus dem Zweiten Weltkrieg, der im Jahr 2012 abgerissen wurde. Der Bunker war einer von insgesamt 15 erbauten Großbunkern innerhalb der Stadt.

Herz-Jesu-Krankenhaus Münster-Hiltrup (Q1615008)
item type: Krankenhaus
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Münster-Hiltrup ist ein Krankenhaus im Stadtteil Hiltrup der westfälischen Stadt Münster. Getragen wird es von der St. Franziskus-Stiftung Münster. Das Krankenhaus besitzt 350 Betten und versorgt jährlich rund 12.500 stationäre und etwa 27.000 ambulante Patienten. Zusätzlich erfüllt es eine Funktion als akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms-Universität.

Zentrum Nord (Q1620094)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Zentrum Nord befindet sich in der westfälischen Stadt Münster und ist gleichzeitig ein wichtiger Verwaltungsstandort. Es gehört zum Stadtbezirk Mitte und liegt nördlich des Stadtzentrums zwischen Kinderhaus, Coerde, Rumphorst und dem Kreuzviertel.

Münster-Hansaviertel (Q1959095)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Hansaviertel (auch Hafen-Neustadt oder Hafenviertel) ist ein Stadtviertel in Münster, gelegen im östlichen Teil des Stadtbezirks Mitte, rund um den ehemaligen Stadthafen. In der offiziellen Gebietsgliederung entspricht es den statistischen Bezirken Hansaplatz und Hafen.

Nikolaikirche (Q1419742)
item type: Kirchengebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Nicolaikirche war ein evangelisches Kirchengebäude in Münster-Roxel. Es wurde 1965 und 1966 erbaut und 1986 um den Kirchturm und den Anbau eines Gemeindezentrums ergänzt. Das Gebäude, das zum Kirchenkreis Münster der Evangelischen Kirche von Westfalen gehörte, wurde 2019 abgerissen.

Porzellanmuseum Münster (Q1543384)
item type: Museum
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Porzellanmuseum in der westfälischen Stadt Münster wurde am 16. November 2003 in der Gasselstiege eröffnet. Träger des Museums ist der Verein zur Förderung eines Porzellanmuseums in Münster e.V. Die Ausstellung behandelt Porzellanmalereien in Münster seit der Mitte des 19. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt stehen dabei die zur Zeit der Weimarer Republik entstandenen Werke von August Roloff, dessen Werke ihn bis über die Grenzen Westfalens bekannt machten. Die Sammlung des Vereins enthält über 10.000 Exponate aus 150 Jahren Geschichte der Porzellanmalerei. Das Museum wird jährlich von rund 1.000 Besuchern aufgesucht.

Münster-Erphoviertel (Q1255587)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Erphoviertel ist ein Stadtviertel der westfälischen Stadt Münster. Es liegt östlich des historischen Stadtzentrums im Stadtbezirk Mitte, zwischen der Warendorfer Straße und der Bahnstrecke Münster–Warendorf. Eine Zweiteilung erfährt das Erphoviertel durch den Kaiser-Wilhelm-Ring, der es in Nord-Süd-Richtung durchschneidet. Benachbarte Stadtviertel sind das Ostviertel im Südwesten, das Mauritzviertel im Südosten sowie Rumphorst im Nordwesten. Vom Stadtplanungsamt der Stadt Münster wird der Westen des Erphoviertels dem statistischen Bezirk Mauritz-West (25), der Osten dem Bezirk Mauritz-Mitte (45) zugeordnet.

Lettisches Gymnasium Münster (Q884868)
item type: Schule
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

BW

Wasser- und Schifffahrtsdirektion West (Q1801442)
item type: Bundesbehörde
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Wasser- und Schifffahrtsdirektion West (WSD West) war eine Bundesmittelbehörde und dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) nachgeordnet. Der Sitz war in Münster.

website: http://www.wsd-west.wsv.de/

Deutsche Hochschule der Polizei, Bibliothek (Q28739334)
item type: Hochschulbibliothek

Street address: Zum Roten Berge 18-24, 48165 Münster (from Wikidata)

website: http://www.dhpol.de

Zitadelle von Münster (Q206251)
item type: Burg
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Zitadelle von Münster war eine Bastionärbefestigung in Münster.

Bibliothek der Kapuziner (Q28733442)
item type: Bibliothek

Street address: Kapuzinerstraße 27/29, 48149 Münster (from Wikidata)

website: http://www.kapuziner.org/

Saint Sebastian Church (Q2323079)
item type: Kirchengebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die katholische Kirche St. Sebastian ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude in Amelsbüren, einem Stadtteil von Münster (Nordrhein-Westfalen). Kirche und Gemeinde gehören mit St. Clemens und St. Marien zur Pfarrei St. Clemens im Bistum Münster.

Knecht mit Pferd und Magd mit Stier (Q15117397)
item type: Skulptur
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Knecht mit Pferd und Magd mit Stier oder auch Ochs und Pferd ist ein Denkmal in Münster.

St. Margareta (Q17127493)
item type: Kirchengebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Kirche St. Margareta ist ein katholisches Kirchengebäude in Münster. Sie liegt im Südosten Münsters, außerhalb des Stadtringes, jenseits des Dortmund-Ems-Kanals an der Wolbecker Straße.

Münster-Kuhviertel (Q1393731)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Kuhviertel ist ein Stadtviertel in der Innenstadt der kreisfreien Stadt Münster in Westfalen und gehört zum Stadtbezirk Mitte. Es erstreckt sich am nordwestlichen Rand des Innenstadtzentrums und besteht rund um die Straßen Jüdefelderstraße, Kuhstraße, Hollenbeckerstraße, Kreuzstraße, Buddenstraße, Rosenplatz und Wankelgasse.

Schwesternhaus Mariental, genannt Niesing, Münster (Q1775724)
item type: Kirchengebäude / Kloster / religious community
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Kloster Niesing, offiziell auch Kloster Mariental genannt, war ein 1444 gegründetes Frauenkloster in Münster. Dieses folgte der Augustinusregel. Die Einrichtung bestand bis zur Säkularisation im Jahr 1810. Nicht zu verwechseln ist dieses Kloster mit der späteren Niederlassung eines Frauenordens mit Namen Marienthal auf dem Gelände der heutigen LWL-Klinik Münster.

Villa Sunder-Plaßmann (Q2525809)
item type: Villa
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Villa Sunder-Plaßmann ist eine denkmalgeschützte Stadtvilla im Erphoviertel in der westfälischen Stadt Münster. Sie wurde 1909 vom Dombaumeister und Architekten Wilhelm Sunder-Plaßmann errichtet.

Münster-Mauritzviertel (Q1275719)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Mauritzviertel ist ein Stadtviertel im Osten der westfälischen Stadt Münster. Es gehört zum Kernbereich der Stadt und ist somit Teil des Stadtbezirks Mitte. Im Zentrum des Viertels befindet sich die namensgebende St.-Mauritz-Kirche. Es wird von der Warendorfer Straße im Norden, dem Hohenzollernring im Westen, dem Dortmund-Ems-Kanal im Osten und der Manfred-von-Richthofen-Straße im Süden begrenzt. Angrenzende Viertel und Stadtteile sind das Erphoviertel (im Norden), das Ostviertel (im Westen), das Herz-Jesu-Viertel (im Süden) und St. Mauritz (im Osten).

Uhlenbrock (Q1959118)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Bauerschaft Uhlenbrock befindet sich in der nordwestlichen Ecke der westfälischen Stadt Münster, zu der die Bauerschaft (im Münsterland ist diese Bezeichnung statt „Bauernschaft“ üblich) seit der Kommunalreform von 1975 gehört, zwischen der Bauerschaft Häger und der Stadtgrenze.

Orgelmuseum Fleiter (Q1653514)
item type: Musikinstrumentenmuseum
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Orgelmuseum Fleiter der Orgelbaufirma Friedrich Fleiter befindet sich in Münster-Nienberge. Es wurde 1984 eröffnet. Kernstück der Sammlung ist eine vom Firmengründer gebaute Orgel aus dem Jahre 1880. Zu den weiteren Exponaten zählen der Nachbau einer Wasserorgel, ein Sheng und eine Wurlitzer-Kinoorgel von 1924.

Bispinghof (Q15792756)
item type: Burg
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Bispinghof, ursprünglich Bischopinkshof, war einer der vier Höfe, auf deren Gebiet später die Stadt Münster entstand. Erstmals wurde der Hof bei Bischof Swidger (993–1011) als „in curte sua“ erwähnt und bereits 1213 hieß er „Bischopinchof“. Der Bispinghof diente der Versorgung der Domburg, war aber auch Sitz mehrerer Burgmannen. Ihm stand ein vom Bischof eingesetzter Verwalter vor, der sogenannte Villicus. Dieser war Ministeriale, d. h. Dienstmann der Fürstbischöfe zu Münster und stammte aus der nach dem Hof benannten Familie Bischopinck. Der Villicus übte die Gerichtsbarkeit auf dem Bispinghof aus. Das Amt war erblich.

Landschaftsverband Westfalen-Lippe, LWL-Bibliothek (Q28737713)
item type: Bibliothek

Street address: Piusallee 1-3, 48147 Münster (from Wikidata)

Geologisch-Paläontologisches Museum Münster (Q1503229)
item type: Museum
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Geologisch-Paläontologische Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität im westfälischen Münster beheimatete seit der Eröffnung im Jahre 1824 in seiner Ausstellung zahlreiche Fossilien aus den verschiedensten Erdzeitaltern. Da es für mehr als 150 Jahre das einzige Museum in Westfalen mit einer nennenswerten Sammlung an Fossilien war, kamen viele außergewöhnliche Funde nach Münster, die im Museum ausgestellt und im Archiv gelagert werden. Vielfach sind die Fundstellen nicht mehr zugänglich oder ausgebeutet, so dass einige Exponate einen erheblichen wissenschaftlichen Wert besitzen.

Mineralogisches Museum Münster (Q1569855)
item type: Museum
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Mineralogische Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster zeigt in seiner Ausstellung die drei Hauptbereiche der Mineralogie Kristallkunde, Mineralkunde und Gesteinskunde sowie deren industrielle Anwendung. Eigentlicher Zweck der Sammlung des Museums ist die umfassende Darstellung der verschiedenen kristallinen und amorphen Stoffe zur Unterstützung der Lehre und Forschung an der Universität.

Westphalian Railway Museum (Q2565312)
item type: Eisenbahnmuseum
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Westfälische Eisenbahnmuseum mit Sitz im Hansaviertel Stadt Münster behandelte schwerpunktmäßig die Thematik von Bahnbetriebswerken der 1950er Jahre. Unterhalten wurde das Museum vom Freundeskreis für Eisenbahnen e.V.

Burg Wolbeck (Q1014643)
item type: Burg
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die abgegangene Burg Wolbeck war eine Landesburg des Hochstifts Münster und Residenz der Fürstbischöfe in Wolbeck (heute Stadt Münster).

Alte St.-Aegidii-Kirche (Q14541534)
item type: Kloster / Pfarrkirche / religious community
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die alte Pfarr- und Stiftskirche St. Aegidii war ein Kirchengebäude in Münster, das von der ersten urkundlichen Erwähnung 1184 bis zur Säkularisation und zum Abriss 1821 in verschiedenen Baugestalten bestand. Sie lag mit den Konventsgebäuden, die sich nach Westen bis zur Aa erstreckten, gegenüber dem Südwestzugang zur Domburg (Pferdegasse) bei der Einmündung der Aegidii- in die Johannisstraße, heute Aegidiimarkt. St. Aegidii war seit der Gründungszeit Pfarr- und Zisterzienserinnenkirche. Die Abtei schloss sich 1465 der benediktinischen Bursfelder Kongregation an. Ihre Funktion als Pfarrkirche ging zusammen mit dem Patrozinium des heiligen Ägidius nach 1821 auf die nahegelegene ehemalige Kapuzinerkirche über.

Segel-Club Münster (Q2265899)
item type: Sportverein
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der 1948 gegründete Segel-Club Münster e. V. (SCM) ist mit seinen gut 300 Mitgliedern der älteste Segelverein Münsters und hat sein Vereinsheim am unteren Teil des Aasees. Zu seinen Aktivitäten gehören Freizeit- und Leistungssegeln, unter anderem auch für Behinderte und insbesondere für Jugendliche.

Münster-Südviertel (Q1959113)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Südviertel ist ein Innenstadtviertel der westfälischen Stadt Münster. Es gehört zum Kernbereich der Stadt und ist somit Teil des Stadtbezirks Mitte. Funktional betrachtet ist es relativ markant zweigeteilt: Der traditionell überwiegend von Arbeiterfamilien bewohnte nordwestliche Teil des Südviertels ist noch immer ein dicht besiedeltes Wohngebiet, während der südöstliche Teil aufgrund der Nähe zum ehemaligen Güterbahnhof industriell geprägt ist.

Gleis 22 (Q1530477)
item type: Diskothek
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Gleis 22 ist ein alternativer Club im westfälischen Münster, der seit 1974 existiert. Seit 1987 finden dort regelmäßig Konzerte von Bands in kleinerem Rahmen statt, gelegentlich auch Lesungen. Das Gleis 22 fasst 300 Besucher. Es ist zentral gelegen, unweit vom Hauptbahnhof Münster. Das Konzertteam des Gleis 22 ist ehrenamtlich tätig.

Warendorf Railway (Q1168533)
item type: Eisenbahnstrecke
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Warendorfer Bahn ist eine eingleisige Nebenbahn von Münster über Warendorf nach Rheda-Wiedenbrück. Sie ist ein Teilstück der ehemaligen Bahnstrecke Münster–Rheda–Lippstadt.

Münsterland (Q1700)
item type: Region
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Münsterland ist eine Region im nordwestlichen Westfalen im Land Nordrhein-Westfalen. Zentrum des Münsterlandes ist die namensgebende Großstadt und ehemalige Provinzialhauptstadt Westfalens, Münster. Je nachdem, ob in historischem, naturräumlichem, gesellschaftlichem oder politischem Kontext betrachtet, lässt es sich unterschiedlich eingrenzen. Der Landschaftsübergang zum Teutoburger Wald im Nordosten, der Flusslauf der Lippe im Süden und die (politische) Staatsgrenze zu den Niederlanden im (Nord-)Westen werden zumeist als äußere Grenzen angesehen.

Lufttransportkommando Münster (Q1875884)
item type: Kommando
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Lufttransportkommando (kurz LTKdo, zunächst als Lufttransportkommando der Bundeswehr bezeichnet) war von 1961 bis 2010 eine Dienststelle der Luftwaffe, die für die Führung der Lufttransportkräfte der Luftwaffe verantwortlich war. Die operationelle Führung der deutschen Transportflieger ging mit der Auflösung auf das multinationale European Air Transport Command über.

Specialised Information Service Benelux / Low Countries Studies (Q63858763)
item type: Webportal / Fachinformationsdienst
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Fachinformationsdienst Benelux / Low Countries Studies (FID Benelux) ist ein Service der Universitäts- und Landesbibliothek Münster (ULB Münster) im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Programms der Fachinformationsdienste für die Wissenschaft.

website: https://www.fid-benelux.de/

Torhäuser am Neutor (Q1531594)
item type: Gebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die beiden Torhäuser am Neutor in Münster in Westfalen sind neben dem Mauritztor die einzigen noch erhaltenen Torhäuser der Stadt, die nach der Schleifung der Stadtbefestigung angelegt wurden. Weiterhin sind sie neben den in die Städtischen Bühnen integrierten Überresten des Romberger Hofes die einzigen von Wilhelm Ferdinand Lipper erhaltenen Gebäude in Münster. Beide Torhäuser am Neutor stehen unter Denkmalschutz.

Wittlerbaum (Q1746876)
item type: Gebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Wittlerbaum ist ein Landgasthof an der südlichen Stadtgrenze der kreisfreien Stadt Münster in Nordrhein-Westfalen, im Waldgebietes der Davert gelegen. Er liegt an der Landstraße zwischen Amelsbüren und Davensberg. Der Name deutet an, dass hier in unmittelbarer Nähe ursprünglich ein Schlagbaum existierte, an dem Wegzölle eingetrieben wurden. Solche Schlagbäume gab es auch andernorts in der Davert, zum Beispiel den Schimmelbaum bei Ottmarsbocholt oder den Kannenbaum bei Amelsbüren.

residential and commercial building Rosenhof (Q106632472)
item type: Geschäftshaus / Wohngebäude

Street address: Rosenstraße 9; Schlaunstraße 2-4, 48143 Münster (from Wikidata)

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Q896216)
item type: Landschaftsverbände in Nordrhein-Westfalen
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ist eine 1953 gebildete Körperschaft des öffentlichen Rechts ohne Gebietshoheit in Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Münster. Er folgt dem Provinzialverband der Provinz Westfalen nach und ist mit 20.000 Beschäftigten für ein Gebiet mit 8,3 Millionen Menschen zuständig.

website: https://www.lwl.org/

Lamberti (Q17124208)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Lamberti war bis 1903 eine Gemeinde im Landkreis Münster der preußischen Provinz Westfalen. Ihr Gebiet gehört heute zur Stadt Münster in Nordrhein-Westfalen.

VKDSt Saxonia (Q1460862)
item type: Studentenverbindung
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die VKDSt Saxonia in Münster ist eine katholische, farbentragende, nichtschlagende und politisch neutrale Studentenverbindung. Sie wurde am 25. November 1863 zunächst als akademischer Gesangsverein gegründet. 1871 schloss sie sich unter dem Namen Harmonia dem Cartellverband der katholischen deutschen Studentenverbindungen (CV) an. Ein Jahr darauf wandelte sich Harmonia in die „Katholische Studentenverbindung Alsatia“ um, aus der später die heutige Saxonia hervorging.

website: http://www.saxonia.ms/

Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens. Abteilung Münster (Q1521560)
item type: Geschichtsverein
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abt. Münster e. V. ist ein Geschichtsverein mit Sitz in Münster. Er ist eine von zwei Abteilungen des Vereins, dessen andere Abteilung in Paderborn angesiedelt ist. Die Abteilungen werden unabhängig voneinander über Mitgliedsbeiträge finanziert, teilen sich aber seit ihrer Entstehung den Namen und geben zusammen zunächst die eine, inzwischen die beiden Vereinspublikationen heraus.

KDStV Sauerlandia Münster (Q1718127)
item type: Verein
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Katholische Deutsche Studentenverbindung Sauerlandia im CV (KDStV Sauerlandia im CV) ist eine 1847 gegründete nichtschlagende, katholische, deutsche Studentenverbindung, die dem größten interdisziplinären Akademikerverband Deutschlands, dem Cartellverband der katholischen deutschen Studentenverbindungen (CV) angehört.

website: http://www.sauerlandia.de

KStV Markomannia Münster (Q1718157)
item type: katholische Studentenverbindung
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Katholische Studentenverein Markomannia ist ein katholischer, nicht schlagender und nicht farbentragender Studentenverein im Kartellverband katholischer deutscher Studentenvereine an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Er wurde 1901 in Münster gegründet.

website: https://www.markomannia.org

Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband (Q2565207)
item type: Verein
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband e.V. (kurz WLV) ist ein Zusammenschluss der Land- und Forstwirte in Westfalen und Lippe. Dabei vertritt er die Interessen der Mitglieder in allen Belangen gegenüber der Politik, Wirtschaft oder Behörden.

AMD-Netz (Q16830259)
item type: Verein
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

AMD-Netz e.V. betreibt als gemeinnütziger Verein ein unabhängiges medizinisch-soziales Netzwerk zur Verbesserung der Versorgung von Betroffenen der altersabhängige Makuladegeneration (AMD). Zu den Partnern des AMD-Netz gehören u. a. Berufsverbände der Augenärzte und Augenoptiker, Augenkliniken, Bundes- und Landesverbände der Selbsthilfe und Rehabilitationslehrer, Krankenkassen und Berufsförderungsinstitutionen. Es zählt damit zu den intersektoralen Netzwerken im Gesundheitsbereich.

website: https://www.amd-netz.de/

Westfälischer Kunstverein (Q2565288)
item type: Kunstverein
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Westfälische Kunstverein ist ein gemeinnütziger und eingetragener Verein mit Sitz in Münster, der sich der Vermittlung zeitgenössischer Kunst widmet. Er ist einer der ältesten deutschen Kunstvereine.

website: http://www.westfaelischer-kunstverein.de/

Überwasser (Q17128121)
item type: ehemalige Gemeinde
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Überwasser war bis 1903 eine Gemeinde im Landkreis Münster der preußischen Provinz Westfalen. Ihr Gebiet gehört heute zur Stadt Münster in Nordrhein-Westfalen.

Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe (Q1803838)
item type: Behörde
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe (inoffiziell Westfalenparlament) ist die Verbandsversammlung des höheren Kommunalverbandes Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Westphalian Lowland (Q462011)
item type: Landschaft
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Westfälische Bucht, auch Münsterländer oder Westfälische Tieflands- oder Flachlandsbucht, ist eine flache Landschaft, die sich im Wesentlichen in Westfalen befindet und nur zu sehr geringen Teilen in Nordrhein (äußerster Südwesten) und Niedersachsen (Randgebiete im Norden) liegt. Sie ist, nach der Niederrheinischen Bucht und zusammen mit dem sich westlich anschließenden Niederrheinischen Tiefland, der zweitsüdlichste Teil der Norddeutschen Tiefebene in Westdeutschland.

European Research Center for Information Systems (Q1376914)
item type: Forschungseinrichtung
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das ERCIS – European Research Center for Information Systems - ist ein internationales Netzwerk von Wissenschaftlern, die gemeinsam im Bereich der Anwendungssystem- und Organisationsgestaltung forschen.

German-Dutch Army (Q471533)
item type: Korps / Rapid deployment force
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das I. Deutsch-Niederländisches Corps (I. DEU/NLD Corps) ist ein multinationaler Verband mit aktuell zwölf beteiligten Nationen. Federführend sind das deutsche und das niederländische Heer. Das Hauptquartier des Corps, das unter anderem aus dem I. Korps der Bundeswehr hervorging, befindet sich im westfälischen Münster.

website: https://www.bundeswehr.de/de/organisation/heer/organisation/1-deutsch-niederlaendisches-corps, https://www.defensie.nl/organisatie/landmacht/eenheden/1-german-netherlands-corps

European Association of Social Psychology (Q5412276)
item type: Berufsverband / wissenschaftliche Organisation
Summary from English Wikipedia (enwiki)

The European Association of Social Psychology (EASP), formerly the European Association of Experimental Social Psychology (EAESP) is a scientific professional organization of social psychologists. EASP currently has over 1200 members worldwide and aims to promote excellence in European research in the field of social psychology. For this purpose, it organizes a variety of research activities and is responsible for a range of journals that report significant research contributions. Through these activities it encourages scientific communication among European social psychologists and connects European scholars to the community of social psychologists in the world at large.

website: http://www.easp.eu

2018 Münster attack (Q51583338)
item type: Erweiterter Suizid / Fahrzeugattentat
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Bei der Amokfahrt in Münster lenkte am 7. April 2018 ein 48-Jähriger am Kiepenkerl-Denkmal im Zentrum der westfälischen Stadt Münster einen Kleinbus in eine Gruppe von Menschen. Vier Menschen starben, mehr als 20 wurden zum Teil schwer verletzt. Der Täter erschoss sich anschließend selbst. Die Polizei schloss nach Ermittlungen einen politischen oder extremistischen Hintergrund aus; die Tat war offenbar ein erweiterter Suizid.

LWL - Archivamt für Westfalen. Archiv des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (Q81164750)
item type: Regionalarchiv

Street address: Jahnstr. 26, 48147 Münster (from Wikidata)

website: http://www.lwl.org/LWL/Kultur/Archivamt/Archiv_LWL

LWL - Archivamt für Westfalen. Westfälische Hofes- und Familienarchive (Q81164753)
item type: private archive

Street address: Jahnstr. 26, 48147 Münster (from Wikidata)

website: http://www.archive.nrw.de/weitereArchive/privatarchive/WestfaelischeHofesFamilienarchive/wir_ueber_uns/index.php

LWL - Archivamt für Westfalen. Westfälisches Literaturarchiv (Q81164977)
item type: Archiv

Street address: Jahnstr. 26, 48147 Münster (from Wikidata)

website: http://www.lwl.org/LWL/Kultur/Archivamt/literaturarchiv

Speicherstadt Münster (Q2308636)
item type: Kaserne / Silo / Bürogebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Speicherstadt Münster ist ein modernes Büro- und Kommunikationszentrum auf einer Fläche von 11,5 ha in einer alten militärischen Speicherstadt im münsterschen Stadtteil Coerde. Die Umwandlung begann nach dem Ende der militärischen Nutzung Mitte der 1990er-Jahre. Mittlerweile sind namhafte Unternehmen wie der Internetbuchhändler thalia.de in der Speicherstadt ansässig. Auch die Redaktion der Kulturzeitschrift Westfalenspiegel und der Ardey-Verlag haben hier ihren Sitz.

Fraterhaus Münster (Q15110914)
item type: Kloster / religious community
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Fraterhaus oder Fraterherrenhaus in Münster war eine Niederlassung der Brüder vom gemeinsamen Leben. Der Konvent wurde 1401 vom Ursprungshaus in Deventer aus gegründet und war der erste auf dem Gebiet des heutigen Deutschland. Er hatte seinen Sitz im Südwesten der ummauerten Stadt in dem Haus Zum Springborn (lat. Ad fontem salientem) auf der Westseite des Krummen Timpen zwischen Bispinghof und der heutigen Universitätsstraße. Die Gemeinschaft erhielt 1424 die Approbation durch Papst Martin V. und bestand formalrechtlich bis 1772.

Rothenburg 12/13 (Q96205676)
item type: Haus
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Weltzeituhr zu Münster in Westfalen ist eine Außenuhr mit Glockenspiel und ein Baudenkmal an der Rothenburg 12.

Oflag VI-D (Q3349752)
item type: Kriegsgefangenenlager
Summary from Français / French Wikipedia (frwiki)

L'Oflag VI-D de Münster était à l'origine une caserne neuve construite pour les cadets de l'armée allemande. Dès , des officiers français, faits prisonniers lors de la campagne de France, y furent détenus. Les et , après le parachutage de troupes alliées sur Nimègue et Arnheim (opération Market Garden), les camps furent dissous et les prisonniers transférés au camp de Soest, Oflag VI-A. Cette caserne, à quatre kilomètres au Nord de Münster, existe toujours aujourd'hui.

Loddenheide (Q1867713)
item type: Flugplatz
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Loddenheide ist ein 0,9 km² großes Gewerbe- und Industriegebiet im Südosten von Münster in Westfalen. Es wurde bis 1993 militärisch genutzt. 1996 startete die Entwicklung des Geländes zum heutigen Gewerbepark Münster-Loddenheide, 1998 begann die Vermarktung. Die Besonderheit ist der mitten in das Gewerbegebiet integrierte Friedenspark mit der Friedenskapelle und die 1998 vom Dalai Lama gepflanzte Friedenskastanie.

Haus Luetkenbeck (Q1590336)
item type: Gebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Haus Lütkenbeck ist eine ehemalige Wasserburg im westfälischen Münster.

Coppenrath Verlag (Q1131392)
item type: Plattenlabel / Buchverlag
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Coppenrath Verlag GmbH & Co KG ist ein Verlag mit Sitz im westfälischen Münster. Der Coppenrath Verlag vertreibt hauptsächlich Kinder- und Jugendliteratur und eine Vielzahl an Nicht-Buch- und Vermarktungsartikeln. Bekannt wurde Coppenrath mit der Kinderbuch-Serie Felix von Annette Langen sowie mit Prinzessin Lillifee von Monika Finsterbusch. Auch mit Rolf Zuckowski gab es ab 2001 eine Zusammenarbeit.

website: http://www.coppenrath.de

Truppendienstgericht Nord (Q1447667)
item type: Truppendienstgericht
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Truppendienstgericht Nord (TDG Nord) mit Sitz in Münster ist ein Bundesgericht (Deutschland) im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg). Das Truppendienstgericht ist als Wehrdienstgericht für die Disziplinarverfahren gegen Soldaten nach der Wehrdisziplinarordnung (WDO) und für Entscheidungen in Wehrbeschwerden nach der Wehrbeschwerdeordnung (WBO) zuständig.

LWL-Medienzentrum für Westfalen (Q1798476)
item type: Archiv / Bildungseinrichtung
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das LWL-Medienzentrum für Westfalen in Münster ist eine öffentliche Bildungs- und Kultureinrichtung in Trägerschaft des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und eines von zwei Landesmedienzentren in Nordrhein-Westfalen.

North Rhine-Westphalia State Archives Westphalia Division (Q1802099)
item type: Archiv
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Landesarchiv Nordrhein-Westfalen Abteilung Westfalen, bis 2008 Staatsarchiv Münster, ist die in der westfälischen Stadt Münster angesiedelte Abteilung des Landesarchivs Nordrhein-Westfalen. Sie befindet sich im denkmalgeschützten und in den Jahren von 1885 bis 1889 durch Karl Friedrich Endell im Stile der niederländischen Neorenaissance erbauten Gebäude am Bohlweg in unmittelbarer Nähe zur Promenade.

Street address: Bohlweg 2, 48147 Münster (from Wikidata)

website: http://www.archive.nrw.de/lav/abteilungen/westfalen

junction Münster (Q28102961)
item type: Anschlussstelle
Summary from Nederlands / Dutch Wikipedia (nlwiki)

Aansluiting Münster is een knooppuntachtige aansluiting in de Duitse deelstaat Noordrijn-Westfalen.

Helmholtz-Institute Münster (Q30261349)
item type: Forschungseinrichtung
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Helmholtz-Institut Münster (HI MS) mit der Denomination „Ionenleitung in der Energiespeicherung“ (IEK-12) ist ein 2014 gegründetes Institut des Forschungszentrums Jülich, welches Batterietechnologien auf der Basis von Elektrolyten erforscht. Das HI MS wird als Außenstelle des Forschungszentrums Jülich an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU Münster) betrieben. Kern der Forschung ist der Elektrolyt – ein Grundbestandteil einer Batterie.

website: https://www.helmholtz.de/en/about_us/networks_and_cooperation/helmholtz_institutes/helmholtz_institute_muenster/

Schohaus (Q1637159)
item type: Gebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Schohaus war das Versammlungshaus der Gesamtgildemeister in Münster. Erbaut 1525, wurde es bei Luftangriffen auf Münster im Zweiten Weltkrieg zerstört. Es lag am Alten Fischmarkt 27 in der Nähe zur Lambertikirche.

Stern-Apotheke (Münster) (Q2345602)
item type: Gebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Stern-Apotheke in Münster ist eine der ältesten Apotheken der Stadt.

Beverfoerder Hof (Q14541283)
item type: Gebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Beverfoerder Hof, bzw. Hof der Freiherrn von Elverfeld genannt von Beverförde-Werries, war ein Adelspalais in Münster und gilt als das Musterbeispiel für einen frühbarocken Adelsbau. Mehrere in der Folgezeit entstandene Höfe sind an seiner französisch bzw. holländisch inspirierten dreiflügeligen Bauweise orientiert. Heute ist in dem Restgebäude in der Königsstraße 46 eine Bank untergebracht.

Romberger Hof (Q14541357)
item type: Gebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Romberger Hof war ein klassizistisches Adelspalais in der Neubrückenstraße 64 in Münster. Er war ein repräsentatives Gebäude der Stadt und beherbergte unter anderem ein Theater und eine Musikhochschule. Abgesehen von der Fassadenruine des Mittelrisalits ist es nach Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg 1947 gesprengt und abgetragen worden.

MeisterSinger GmbH & Co. KG (Q1502844)
item type: Unternehmen
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die MeisterSinger GmbH & Co. KG ist ein deutscher Uhrenhersteller mit Sitz in Münster, der sich auf die Herstellung von mechanischen Einzeigeruhren spezialisiert hat. In diesem Bereich ist die Firma weltweiter Marktführer. Die Produktion der Uhren ist im schweizerischen Biel.

website: http://www.meistersinger.de

LIT Verlag (Q1327220)
item type: Buchverlag / Verlag
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Lit Verlag ist ein deutscher Fachverlag in Münster, der 1980 von Wilhelm Hopf gegründet wurde. Er verlegt hauptsächlich sozial- und geisteswissenschaftliche Literatur. Der Hauptsitz des Verlags ist Münster, weitere Verlagsbüros befinden sich in Berlin, Wien, Hamburg, London, Zürich und New York. Der inhabergeführte Wissenschaftsverlag bringt jährlich rund 800 Neuerscheinungen heraus.

website: https://www.lit-verlag.de/

Hohe Ward (Q1623547)
item type: Wald
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Hohe Ward ist der Name eines Waldgebietes, das sich zwischen dem münsterschen Stadtteil Hiltrup und den münsterländischen Ortschaften Albersloh und Rinkerode erstreckt. Zusammen mit der Davert bildet sie südlich von Münster einen stark durch Wald geprägten Gürtel um die Stadt. Der überwiegende Teil der Hohen Ward befindet sich im Stadtgebiet von Münster, kleine Waldparzellen im Süden und Südosten gehören zu Albersloh und Rinkerode im Kreis Warendorf.

Davert (Q1173423)
item type: Wald / Naturraum
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Davert ist eine ausgedehnt und vielerorts naturnah bewaldete Flachmulde im zentralen Münsterland, unmittelbar südwestlich von Münster. Naturräumlich ist sie Teil der Münsterschen Ebene im Kernmünsterland.

Aegidiischanze (Q380621)
item type: Park
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Aegidiischanze mit dem Kanonengraben und Kanonenberg ist eine Grünanlage und ehemalige Schanze am südwestlichen Rand des Stadtzentrums von Münster in Westfalen. Sie diente als Befestigungsanlage des Aegidiitores, nur wenige Meter vom heutigen Aasee entfernt.

Coerdeplatz (Q1106697)
item type: Park
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Coerdeplatz ist eine Grünanlage in der westfälischen Stadt Münster. Bereits im Kreuzviertel gelegen, befindet sich der Platz im Nordosten der Promenade unweit des Zwingers.

Kinderhaus (Q880989)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Kinderhaus ist ein Wohnbereich (Stadtteil) von Münster und liegt ca. 4 km nördlich des Stadtzentrums. Es gehört neben den Stadtteilen Coerde und Sprakel zum Stadtbezirk Nord. Mit seinen 15.708 Einwohnern dient Kinderhaus vornehmlich als Wohnort, obwohl sich auch einige Dienstleistungsunternehmen hier angesiedelt haben.

Radstation Münster (Q1623787)
item type: Fahrradstation
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Radstation Münster Hbf. ist die größte Fahrradstation in Deutschland und steht im westfälischen Münster.

Handorf (Q593247)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Handorf ist ein Stadtteil von Münster in Westfalen im Stadtbezirk Ost. Er hat eine lange Geschichte, wie z. B. die mittelalterliche Burganlage Haskenau an der Mündung der Werse in die Ems zeigt. Aufgrund seiner Lage an der Werse war Handorf im 19./20. Jahrhundert ein beliebter Ausflugsort und wurde früher als Dorf der großen Kaffeekannen bezeichnet. Inzwischen hat sich Handorf zu einer Schlafstadt von Münster gewandelt, die mit ihren zahlreichen Einfamilienhäusern im Grünen vor allem bei Familien mit Kindern beliebt ist. In Handorf haben in den letzten Jahren viele traditionsreiche Kaffeewirtschaften geschlossen (Hugerlandshof, Hubertushof-Kavermann, Wildpark Haus Pröbsting, Haus Vennemann, Bitter/Handorfer Hof, Eynck/Deutscher Vater und Wersehof), ohne dass Ersatz hinzugekommen wäre.

Albachten (Q832145)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Albachten ist ein Wohnbereich (Stadtteil) im südwestlichen Teil des Stadtbezirks West von Münster in Westfalen.

Hiltrup (Q896720)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Hiltrup ist ein Stadtteil der kreisfreien Stadt Münster in Westfalen und mit etwa 26.000 Einwohnern der größte Ort außerhalb des Stadtgebietes. Die ehemals eigenständige Gemeinde wurde im Zuge der Kommunalreform am 1. Januar 1975 nach Münster eingemeindet. Hiltrup ist seitdem Sitz des gleichnamigen Stadtbezirks, der auch die ehemalige Nachbargemeinde Amelsbüren und den Stadtteil Berg Fidel umfasst.

Gievenbeck (Q896823)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Gievenbeck ist ein Stadtteil von Münster in Westfalen und gehört zum Stadtbezirk West. Aufgrund der Siedlungsgebiete „Gievenbeck-Südwest“ beziehungsweise „Auenviertel“ entwickelt er sich kontinuierlich weiter in Richtung Westen. Es ist ein Stadtteil, der fast ausschließlich der Funktion Wohnen gewidmet ist.

Münster-Aaseestadt (Q1232357)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Aaseestadt ist ein Stadtviertel im Kernbereich der Stadt Münster in Westfalen. Es gehört zum Stadtbezirk Mitte. Die Aaseestadt befindet sich östlich des Aasees und südlich des Kolde-Rings. Im Osten wird sie durch die Bundesstraße B219 (Weseler Straße) begrenzt und im Süden durch die Boeselagerstraße, ungefähr auf Höhe des Übergangs der B219 in die Autobahn A43. Benachbarte Stadtteile sind Pluggendorf im Norden, Geist im Osten, Düesberg im Süden, Mecklenbeck im Südwesten und Sentrup im Nordwesten.

Nienberge (Q1257985)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Nienberge ist ein heute überwiegend von Wohngebieten geprägter Stadtteil im Norden des Stadtbezirks West von Münster.

website: http://www.muenster.de/nienberge.html

Wolbeck (Q1338238)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Wolbeck ist ein Stadtteil der Stadt Münster im Stadtbezirk Süd-Ost. Er liegt ländlich im Südosten der Stadt zwischen den Flüssen Werse und Angel.

Münster-Rumphorst (Q1367382)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Rumphorst ist ein Stadtviertel im Kernbereich der Stadt Münster in Westfalen. Es gehört zum Stadtbezirk Mitte. Seine Lage befindet sich im äußeren Nordosten des Innenstadtbereichs, hauptsächlich zu beiden Seiten der Straße Hoher Heckenweg zwischen dem Niedersachsenring und Coerde. Das Stadtviertel hat 8063 Einwohner (2018).

Münster-Pluggendorf (Q1579099)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Pluggendorf ist ein Stadtviertel, beziehungsweise im offiziellen Sprachgebrauch Wohnbereich, der westfälischen Stadt Münster. Es gehört zum Kernbereich der Stadt und ist somit Teil des Stadtbezirks Mitte. Das Stadtviertel deckt sich nahezu mit dem gleichnamigen statistischen Bezirk, der zum Ende des Jahres 2003 eine Bevölkerung von rund 2.400 Einwohnern bei einer Fläche von 0,53 km² aufwies. Neben seiner Funktion als Wohnviertel befinden sich mehrere öffentliche Einrichtungen in Pluggendorf, darunter die Handwerkskammer Münster, das Studentenwerk mit der Mensa am Aasee, die Jugendherberge, die Apothekerkammer Westfalen-Lippe oder auch einige universitären Einrichtungen der Westfälischen Wilhelms-Universität an der Scharnhorststraße.

NABU-Naturschutzstation Münsterland (Q1959683)
item type: Interessenverband / Naturschutzorganisation
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V. ist eine 1997 gegründete Biologische Station. Die Trägerschaft der Station teilen sich der NABU Landesverband NRW und die NABU Kreisverbände Coesfeld, Münster und Warendorf. Sie ist eine von etwa 40 Biologischen Stationen in Nordrhein-Westfalen. Sie ist eine Einrichtung für den Naturschutz mit Sitz auf Haus Heidhorn am südlichen Stadtrand von Münster, zwischen den Waldgebieten der Davert und der Hohen Ward. Ihr Arbeitsgebiet sind die Stadt Münster und der Kreis Warendorf.

website: http://www.nabu-naturschutzstation-muensterland.de/

Kirchspiel Wolbeck (Q17124075)
item type: ehemalige Gemeinde
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Kirchspiel Wolbeck war bis 1957 eine Gemeinde im Kreis Münster in Nordrhein-Westfalen. Die Gemeinde war eine der im Münsterland mehrfach vorkommenden „Kirchspielgemeinden“, die das bäuerliche Umland eines Kirchorts umfassten. Ihr Gebiet gehört heute zum Stadtbezirk Süd-Ost der Stadt Münster.

Deutschordenskommende Münster (Q1292202)
item type: Kloster / In commendam / religious community
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Georgskommende war eine Kommende des Deutschen Ordens in Münster. Die Niederlassung des Ordens entstand im 13. Jahrhundert und war spätestens seit dem 14. Jahrhundert Sitz des Landkomturs für die Ballei Westfalen. Diesen musste sie seit dem 16. Jahrhundert mit der Kommende Mülheim teilen und es kam 1618 endgültig zum Zusammenschluss beider Einrichtungen. Die formell fortbestehende Kommende Münster wurde 1809 aufgehoben.

Jesuitenniederlassung Münster (Q1688337)
item type: Kloster / Konvent / religious community
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Jesuitenkolleg Münster wurde im Jahre 1588 in Münster in Westfalen aus dem Vermächtnis des Domdechanten Gottfried von Raesfeld gegründet. Es übernahm auch das Gymnasium Paulinum, das im Jahre 797 als Domschule gegründet worden war. Schon 1592 hatte es 1000 Schüler. Das Kolleg hatte großen Anteil an der Durchsetzung der sogenannten Gegenreformation im Hochstift Münster, insbesondere durch die Erziehung der Söhne des westfälischen Adels. Heinrich II. von Droste-Hülshoff, dessen Söhne das Kolleg besuchten, förderte dessen Ausbau 1631 durch den Verkauf seines benachbarten Stadthauses. Seit dem 17. Jahrhundert gab es mehrere Versuche, das Kolleg zu einer Jesuitenuniversität zu erheben. Im Jahre 1773 wurde es von der Aufhebung des Jesuitenordens betroffen, ging jedoch – insbesondere durch das Wirken von Franz von Fürstenberg – materiell in die heutige Westfälische Wilhelms-Universität ein, die 1780 gegründet wurde. Ein Modell der früheren Gebäudekomplexe findet sich im Stadtmuseum Münster.

Arbeitsgericht Münster (Q627870)
item type: labor court
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Arbeitsgericht Münster ist ein Gericht der Arbeitsgerichtsbarkeit und eines von dreißig Arbeitsgerichten Nordrhein-Westfalens. Bei ihm sind vier Kammern gebildet. Jährlich werden im Durchschnitt etwa 2500 Fälle vor dem Gericht verhandelt.

website: http://www.arbg-muenster.nrw.de/

Finanzgericht Münster (Q1416349)
item type: Finanzgericht
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Finanzgericht Münster ist mit 15 Senaten eines der drei Finanzgerichte des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen.

website: https://www.fg-muenster.nrw.de/

Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (Q1418495)
item type: Oberverwaltungsgericht
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW) ist das Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen und bildet die Spitze der Verwaltungsgerichtsbarkeit dieses Landes. Von 2013 bis Ende Mai 2021 stand mit Ricarda Brandts als Präsidentin erstmals eine Frau an der Spitze des Gerichts. Bis die Nachfolge geklärt ist, hat Vizepräsident Sebastian Beimesche die Gerichtsleitung inne.

website: https://www.ovg.nrw.de/

Collegium Borromaeum Münster (Q1109187)
item type: Katholisches Priesterseminar
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Priesterseminar Borromaeum Münster ist die Ausbildungsstätte des römisch-katholischen Bistums Münster für Priesteramtskandidaten.

Kanalüberführung Münster-Gelmer (Q1723611)
item type: Kanalbrücke
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Kanalüberführung bei Münster-Gelmer ist ein bedeutendes Industriedenkmal aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert. Es ermöglichte die Überführung der „Alten Fahrt“ des Dortmund-Ems-Kanals über die Ems in unmittelbarer Nähe von Gelmer. Aufgrund der Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen zum 1. Januar 1975 befindet sich das Bauwerk seitdem zu einem Teil auf dem Gebiet der Stadt Münster, zum anderen Teil auf dem der Stadt Greven, da nun Stadtgrenze in diesem Bereich der Flusslauf ist.

DKM Darlehnskasse Münster (Q1154366)
item type: Genossenschaftsbank
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die DKM Darlehnskasse Münster eG ist ein katholisches kirchliches Kreditinstitut mit Sitz in Münster.

website: http://www.dkm.de

PSD Bank Westfalen-Lippe (Q1411273)
item type: Genossenschaftsbank
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die VR Bank Westfalen-Lippe eG ist eine Direktbank für Privatkunden mit Sitz im westfälischen Münster. Ihr Geschäftsbereich umfasst das nördliche Westfalen, also im Wesentlichen das Münsterland und die Region Ostwestfalen-Lippe. Neben der Hauptstelle in Münster unterhält die Bank ein weiteres Beratungszentrum in Bielefeld.

website: https://www.psd-westfalen-lippe.de/

Vereinigte Volksbank Münster (Q1682665)
item type: Genossenschaftsbank
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

website: http://www.volksbank-muenster.de/

Sparda-Bank Münster (Q1756715)
item type: Genossenschaftsbank
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Sparda-Bank Münster eG war eine deutsche Genossenschaftsbank, deren Geschäftsgebiet sich über 16 Filialen von Haltern am See bis nach Wilhelmshaven erstreckte. Gemessen an der Bilanzsumme belegte sie Ende 2017 Platz 71 von den 913 in Deutschland gelisteten Genossenschaftsbanken.

website: http://www.sparda-ms.de/

Münster-Geistviertel (Q1669118)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Geistviertel ist ein Stadtviertel der kreisfreien Stadt Münster in Westfalen und liegt im Stadtbezirk Mitte. Das Viertel entstand nach Ende des Ersten Weltkriegs nach dem Modell einer Gartenstadt, um die anhaltende Wohnungsnot in der Stadt zu lindern. Bekannt und „in ihrer Gesamtheit ein Baudenkmal von überörtlicher Bedeutung“ ist hier vor allem die Mustersiedlung Habichtshöhe/Grüner Grund, erbaut 1924 bis 1931.

St. Mauritz (Q1669858)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

St. Mauritz ist ein Stadtteil von Münster in Westfalen im Stadtbezirk Ost. In der statistischen Stadtgliederung der Stadt Münster wird St. Mauritz auch als Mauritz-Ost bezeichnet, um es vom näher an der Innenstadt gelegenen Mauritzviertel abzugrenzen. Beide Gebiete gehörten historisch zur Gemeinde Sankt Mauritz, die den östlichen Teil von Münsters Umland umfasste, bis dieses schrittweise eingemeindet wurde. Auf einer Fläche von etwa 5,77 km² wohnen über 11.000 Menschen.

Coerde (Q1750246)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Coerde ist ein Stadtteil (Wohnbereich) im Stadtbezirk Nord der Stadt Münster in Nordrhein-Westfalen.

Drostenhof Wolbeck (Q1260618)
item type: Gebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Drostenhof ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in Wolbeck, einem Stadtteil von Münster. Er gilt als erstes herrschaftliches Anwesen des Münsterlandes im Renaissancestil.

Amelsbüren (Q1959080)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Amelsbüren ist der südlichste Stadtteil von Münster in Westfalen und noch stark landwirtschaftlich geprägt. Er hat 6.393 Einwohner und liegt im Stadtbezirk Hiltrup

Angelmodde (Q1959083)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Angelmodde ist ein Stadtteil von Münster. Er liegt im Südosten der Stadt, umgeben von den Stadtteilen Hiltrup im Westen, Gremmendorf im Norden und Westen und Wolbeck im Osten. Zurzeit (Ende 2017) hat Angelmodde 8465 Einwohner. Der Ortsteil erstreckt sich über eine Fläche von 5,01 km². Er teilt sich auf in Angelmodde-Dorf, das in der Nachkriegszeit entstandene Angelmodde-West sowie die neuere Angelmodde-Waldsiedlung.

Berg Fidel (Q1959086)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Berg Fidel ist ein Stadtteil in Münster in Westfalen. Berg Fidel liegt am südlichen Ende des Stadtgebietes zwischen dem Geistviertel und Hiltrup und gehört zum Stadtbezirk Hiltrup.

Dyckburg (Q1959089)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Dyckburg ist ein Wohnbereich (Stadtteil) im Stadtbezirk Ost von Münster in Westfalen. Er umfasst die Siedlungen Sudmühle und Mariendorf und bildet zusammen mit dem nördlich angrenzenden Gelmer einen statistischen Bezirk. Im Westen grenzt er an die Stadtteile Sprakel und Coerde, im Osten an Handorf, im Süden an St. Mauritz. Dyckburg wird maßgeblich durch die Landwirtschaft geprägt. In Dyckburg wohnen rund 500 Menschen.

Häger (Q1959100)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Bauerschaft Häger ist ein Ortsteil des münsterschen Stadtteils Nienberge. Häger liegt etwa 9 km Luftlinie von Münsters Innenstadt in Richtung Nord-West, bzw. 3 km nördlich des Zentrums von Nienberge, rund um den Haltepunkt Münster-Häger der Euregio-Bahn Münster – Steinfurt – Gronau – Enschede. 2005 lebten in Häger rund 1200 Menschen.

Münster-Kreuzviertel (Q1959103)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Kreuzviertel ist ein Stadtviertel der kreisfreien Stadt Münster in Westfalen. Das Kreuzviertel erstreckt sich über einen Teil des Gebietes der früheren Bauerschaft Uppenberg am nördlichen Rand des Stadtzentrums hauptsächlich um die Heilig-Kreuz-Kirche und gehört zum Stadtbezirk Mitte. Die Grenzen des Kreuzviertels liegen offiziell zwischen der Kanalstraße im Osten, Cherusker- beziehungsweise Friesenring im Norden, Grevener Straße/Neutor im Westen und der Promenade im Süden. Oft wird jedoch die östliche Grenze erst an der Aa bzw. der Gartenstraße gesehen.

Mecklenbeck (Q1959107)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Mecklenbeck ist ein Wohnbereich (Stadtteil) im Süden des Stadtbezirks West der Stadt Münster in Westfalen. Er liegt zwischen den Stadtteilen Albachten im Westen und dem Innenstadtbereich im Osten sowie Sentrup im Norden und Amelsbüren im Süden. Direkt zwischen den Autobahnen A1 und A43 gelegen, leben in Mecklenbeck 9490 Einwohner (Stand Ende 2017) auf einer Fläche von knapp 6,24 km².

Roxel (Q1959109)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Roxel (plattdeutsch Rauksel) ist ein Wohnbereich (Stadtteil) im Stadtbezirk West von Münster in Westfalen. Hier wohnen 9184 Einwohner auf einer Fläche von 19,92 km². Im Norden grenzt der Stadtteil an Nienberge, im Osten an Gievenbeck und Sentrup, im Süden an Mecklenbeck sowie Albachten und im Westen an den Kreis Coesfeld (Nennung im Uhrzeigersinn). Die Autobahn A1 teilt den Stadtteil in Roxel westlich der Autobahn und Altenroxel östlich davon.

Sentrup (Q1959111)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Sentrup beziehungsweise nach der Hauptsatzung Sentruper Höhe ist ein Wohnbereich (Stadtteil) von Münster in Westfalen (Bundesrepublik Deutschland). Er liegt zwischen der Innenstadt und südöstlich von Gievenbeck im Westen Münsters. Sentrup ist dem Stadtbezirk West zugeordnet. Die offizielle Einwohnerzahl betrug zum 31. Dezember 2017 7676 Einwohner auf einer Fläche von circa 6,6 km². Aufgrund des relativ zentralen Standortes und der Nähe zu diversen Naherholungsgebieten zählt die Sentruper Höhe zu Münsters begehrtesten und teuersten Wohnlagen.

Sprakel (Q1959116)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Sprakel (plattdeutsch Spraokel) ist der nördlichste und mit 3464 Einwohnern (Stand Dezember 2018) zugleich auf die Einwohnerzahl bezogen auch der kleinste Stadtteil von Münster in Westfalen. Er gehört zum Stadtbezirk Nord, liegt rund neun Kilometer vom Stadtzentrum Münsters entfernt und ist ein typischer Wohnvorort. Insgesamt ist dieser Stadtteil sehr landwirtschaftlich geprägt, was auch die große Fläche von 22,41 km² erklärt.

Münster-Uppenberg (Q1959122)
item type: Ortsteil
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Uppenberg ist ein Stadtteil der kreisfreien Stadt Münster in Westfalen und gehört zum Stadtbezirk Mitte. Er liegt zwischen dem weiter nördlich gelegenen Stadtteil Kinderhaus und dem Kreuzviertel. Uppenberg entspricht dem statistischen Stadtteil 47. Die wohnberechtigte Bevölkerung Uppenbergs betrug zum 31. Dezember 2018 9135 Einwohner auf einer Fläche von 3,4 km², was einer Bevölkerungsdichte von 26,867 Einwohnern pro Hektar entspricht.

Hengst (Q1605190)
item type: Unternehmen / enterprise
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Hengst SE (Eigenbezeichnung meist Hengst Filtration, vertriebene Marke: Hengst Filter) ist ein Unternehmen aus Münster. Hengst produziert Filter und zugehörige Komponenten für verschiedene Anwendungsfälle, vorrangig für die Automobilindustrie (Filter-Systeme für Öl-, Kraftstoff-, Luft-, Kühlwasser-, Getriebeöl- und Innenraumluftfiltration, Module zum Fluidmanagement, Ölnebelabscheider) sowie für Industrieanwendungen (Filter für Gasturbinen, Entstaubungsanlagen) und Raumlufttechnik (u. a. HEPA-Filter für Staubsauger, mobile Luftreiniger und Feinstaubfilter).

website: http://www.hengst.de, http://www.hengst.com

Landois-Denkmal (Q112958535)
item type: Denkmal
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Landois-Denkmal im Allwetterzoo Münster ist ein Denkmal für den deutschen Zoologieprofessor Hermann Landois (1835–1905), den Gründer des Westfälischen Zoologischen Gartens zu Münster.

Association of states archaeologists (Q1626688)
item type: Berufsverband / Fachverband
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Dem Verband der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (VLA) gehören alle Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland an. Er wurde 1949 gegründet. 1990 schlossen sich die Vertreter der fünf neuen Bundesländer an. Vorsitzender ist seit 2015 Michael Rind, Leiter der LWL-Archäologie für Westfalen und der Landesarchäologe für Westfalen.

Münster-Altstadt (Q59278532)
item type: Stadtviertel
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Altstadt von Münster, der bedeutendsten Handels- und Bischofsstadt in Westfalen seit dem Hochmittelalter, ist der historische Stadtkern innerhalb des Promenadenrings. Er ist durch diesen deutlich abgegrenzt, weil die Stadt jahrhundertelang stark befestigt und sogar zur barocken Festung ausgebaut worden war. Bei der Beseitigung der Mauern und Gräben wurde dieser Grüngürtel angelegt. Das Gebiet innerhalb des Promenadenrings ist gleichzusetzen mit dem heutigen Teilbereich 1 Münster-Altstadt des großen Stadtbezirks Münster-Mitte. Dieses Altstadtgebiet wurde im Zweiten Weltkrieg fast total zerstört, aber so wiederaufgebaut, dass es ein attraktives und lebendiges Zentrum der Stadt Münster und des Münsterlandes geblieben ist.

Innenstadtring (Q119960914)
item type: Stadtviertel
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Teilbereich Innenstadtring fasst den Teil der westfälischen Stadt Münster zusammen, der außerhalb der Altstadt liegt, sich aber noch innerhalb des Stadtrings befindet. Er umfasst somit alle Viertel, die direkt an die Altstadt angrenzen und die sich überwiegend im 19. Jahrhundert entwickelt haben. In der offiziellen Stadtgliederung Münsters ist der der 2. Münsteraner Bezirk, der zum Stadtbezirk Mitte gehört. Obwohl der Teilbereich eine rein statistische Einheit ist, ist der Stadtring, der ihn nach außen begrenzt ein Strukturmerkmal, dass den Grad der Nähe zum Stadtzentrum definiert.

Dachverband Deutscher Avifaunisten (Q1156824)
item type: wissenschaftliche Gesellschaft
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) ist ein gemeinnütziger Zusammenschluss aller landesweiten oder regionalen ornithologischen Verbände in der Bundesrepublik Deutschland. So vertrat der Dachverband Deutscher Avifaunisten 2003 etwa 8000–9000 Feldornithologen und Vogelbeobachter. Laut Homepage vertritt der DDA 2020 10.000 Feldornithologen und Vogelbeobachter und hat 53 Mitgliedsvereine.

website: https://www.dda-web.de/

Filmwerkstatt Münster (Q1415384)
item type: Kulturverein
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Filmwerkstatt Münster verfolgt seit der Gründung 1981 laut Satzung das Ziel, den kulturellen Film in der Region zu stärken, und sieht sich als regionales Zentrum für den Film in Münster und darüber hinaus.

website: http://www.filmwerkstatt-muenster.org/

Mediävistenverband (Q1670663)
item type: Verein
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Der Mediävistenverband ist ein Verein vorwiegend deutschsprachiger Wissenschaftler und Studierender unterschiedlicher geisteswissenschaftlicher Fächer, die sich mit dem Mittelalter beschäftigen.

website: http://www.mediaevistenverband.de

Boeselburg (Q20968834)
item type: Studentenwohnheim
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Boeselburg (auch Studentenwohnanlage Boeselagerstraße) ist eine Studentensiedlung, bestehend aus vier Wohnhäusern in der Boeselagerstraße 69–75 im Stadtteil Mecklenbeck im Süden von Münster. Mit ca. 18.000 m² Wohnfläche war sie zum Zeitpunkt der Erstellung die größte Passivhaussiedlung Europas.

Street address: Boeselagerstraße 69–75, 48163 Münster (from Wikidata)

Haus Geist (Q27881509)
item type: Herrenhaus
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Haus Geist war ein Adelssitz in Münster. Das Haupthaus befand sich neben dem heutigen Clemenshospital.

Franziskanerkloster Münster (Q1450351)
item type: Kloster / religious community
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

In der Stadt Münster in Westfalen bestanden und bestehen seit der Mitte des 13. Jahrhunderts verschiedene Klöster der franziskanischen Orden.

Klarissenkloster Münster (Q1744461)
item type: Kloster / religious community
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das heute bestehende Klarissenkloster Münster wurde 1973 gegründet und liegt am Domplatz in Münster. Ein weiteres, 1864 errichtetes Klarissenkloster in Münster lag bis 2001 an der Scharnhorststraße. Das Gebäude wurde später abgerissen. Das älteste Kloster der Klarissen in Münster bestand von 1617 bis 1811 in der Nähe der Stadtmauer und ist heute nicht mehr vorhanden, die Klosterkirche wurde zum Teil ausgegraben.

Kollegiatstift Alter Dom St. Pauli, Münster (Q1779305)
item type: Kloster / religious community
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Kollegiatstift Alter Dom in Münster (vetus ecclesia sancti Pauli) wurde durch Bischof Burchard von Münster (1098–1118) am ersten, ludgerianischen, sogenannten „Alten“ Dom begründet, nachdem das Domkapitel Münster bereits zur Zeit Bischof Dodos († 993) in den unmittelbar südlich des Ludgerus-Doms errichteten Neubau umgezogen war. Das durch Burchard mit zwölf Kanonikaten ausgestattete Stift trat in den Bereichen seiner personellen Organisation und des Kults in enge Verbindung zum Domkapitel (Domannex-Stift), welches zum Beispiel den Propst des Alten Doms stellte. Nach 1377 musste der Ludgerus-Dom dem Kreuzgang des Neuen Doms weichen; die „Alten Dömer“ übersiedelten zunächst in die ehemalige bischöfliche Kapelle, bald danach in einen gotischen Neubau nordwestlich des Neuen Doms, der das Kapitel bis zu dessen Aufhebung durch das kaiserliche Dekret vom 14. November 1811 beherbergte.

Schwesternhaus Rosental, Münster (Q2257376)
item type: Kloster / religious community
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Schwesternhaus Rosental (auch Rosendal) geht auf das mittelalterliche Beginenhaus Rosental in Münster zurück. Auch nach der erzwungenen Übernahme der Augustinerregel 1507 bewahrte sich die Gemeinschaft noch Eigenheiten aus der älteren Zeit.

St Theresia Church (Q15129836)
item type: Kirchengebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die katholische St.-Theresien-Kirche befindet sich im westfälischen Münster im Stadtteil Sentrup. Sie trägt das Patrozinium der heiligen Therese von Lisieux und ist seit 9. März 2014 Filialkirche der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser.

Thomas More Church (Q15848707)
item type: Kirchengebäude
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die St. Thomas Morus-Kirche ist eine katholische Kirche in Münster.

Versicherungsgebäuder der IDUNA-Versicherung (Q118367379)
item type: Bürogebäude

Street address: Servatiiplatz, 48143 Münster in Westfalen (from Wikidata)

Institut für Vergleichende Städtegeschichte (Q971691)
item type: Forschungseinrichtung
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Institut für vergleichende Städtegeschichte (IStG) ist eine wissenschaftliche Forschungseinrichtung und ein An-Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität mit Sitz in der Königsstraße in Münster. Aufgabe des Instituts ist es, die interdisziplinären Forschungen zur vergleichenden Städtegeschichte zu fördern. Wissenschaftliche Vorständin des IStG ist seit 2021 Ulrike Ludwig.

website: http://www.uni-muenster.de/Staedtegeschichte/index.html

Institut für Arterioskleroseforschung (Q1030618)
item type: Forschungseinrichtung / An-Institut
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Leibniz-Institut für Arterioskleroseforschung an der Universität Münster e. V. (abgekürzt: LIFA) war ein Forschungsinstitut in Münster, das als An-Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität angegliedert war.

website: http://www.lifa.uni-muenster.de

Roman Catholic Diocese of Münster (Q769380)
item type: Diözese der katholischen Kirche
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Das Bistum Münster (lat. Dioecesis Monasteriensis) ist eine flächenmäßig nicht zusammenhängende römisch-katholische Diözese im Münsterland, im nördlichen Ruhrgebiet und am Niederrhein (Nordrhein-Westfalen) sowie im Oldenburger Land (Niedersachsen). Es ist als Suffraganbistum Teil der Kirchenprovinz Köln.

website: http://www.bistum-muenster.de/

WestLotto-Zentrale (Q107547161)
item type: Gebäude

Street address: Weseler Straße 108-112, 48151 Münster (from Wikidata)

Deutsche Rentenversicherung Westfalen (Q1203793)
item type: Behörde / Sozialversicherungsträger
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Deutsche Rentenversicherung Westfalen ist ein Träger der gesetzlichen Rentenversicherung in der Bundesrepublik Deutschland und eine eigenständige Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung. Sie ist einer von 16 Trägern der Deutschen Rentenversicherung.

website: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Westfalen/DE/Home/home_node.html

Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen (Q1438713)
item type: Landwirtschaftskammer (Deutschland)
Summary from Deutsch / German Wikipedia (dewiki)

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Münster ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit dem Aufgabenschwerpunkt, die Landwirtschaft und die in ihr Berufstätigen zu fördern und zu betreuen sowie den ländlichen Raum zu stärken. Sie ging am 1. Januar 2004 aus einer Fusion der bis dahin selbstständigen Landwirtschaftskammern Rheinland (mit Sitz in Bonn) und Westfalen-Lippe (mit Sitz in Münster) hervor.

website: https://www.landwirtschaftskammer.de/